Startseite | Impressum | Kontakt | Datenschutz   

True as a Soul

Über uns Unsere Hunde Unsere Oldies Für immer im Herzen Der Deckrüde Ausstellungen Aktuell Zucht Unsere Würfe Galerie Links Kontakt
Zuchtziele Welpenaufzucht Rassestandard Rasseportrait Wurfplanung

Rassestandard

Golden Retriever



Die Formulierung eines Rassestandards ist keine willkürliche Festlegung irgendwelcher Schönheitsideale. Im Vordergrund steht die Eignung des Hundes für seinen ursprünglichen Verwendungszweck. Unter diesem Aspekt werden die dafür benötigten anatomischen Merkmale beschrieben!

VERWENDUNG: Apportierhund für die Jagd

ERKLÄRUNG : Der Golden ist ursprünglich nicht als Familienhund gezüchtet worden, sondern zunächst einmal als Jagdgebrauchshund. Dies sollte man auch heute noch bedenken wenn man sich einen Golden Retriever kauft!

ALLGEMEINES ERSCHEINUNGSBILD:

Symmetrisch, harmonisch, lebhaft, kraftvoll, ausgeglichene Bewegung, kernig bei freundlichem Ausdruck.

VERHALTEN:

Wille zum Gehorsam, Intelligent mit natürlicher Anlage zu arbeiten. Ein Golden ist sehr lebhaft, kein Sofahund, er hat eine natürliche Arbeitsveranlagung, doch muss diese Veranlagung gefördert werden wenn man seinem Hund gerecht werden will.

KOPF und HALS:

Wohlgeformter breiter Schädel ohne grob zu wirken, gut auf dem Hals sitzend. Nase ausgeprägt , vorzugsweise Schwarz . Fang kräftig und tief, von annährend gleicher Länge wie der Schädel. Kräftige Kiefer mit einem gleichmäßigen weißen Scherengebiss. Augen dunkelbraun , weit voneinander gesetzt dunkle Liedränder, Ohren mittelgroß ungefähr in Höhe der Augen angesetzt. Hals von guter Länge trocken und Muskulös .

KÖRPER:

Als Jagdgebrauchshund muss der Golden ausdauernd laufen können. Der Brustkorb bietet viel Platz für die Lungen und ermöglicht damit eine optimale Atmung.

GLIEDMAßEN:

Vorderläufe gerade mit kräftigen Knochen, gut zurückliegende Schultern mit langem Schulterblatt. Oberarm gleich lang wie das Schulterblatt, gut anliegende Ellbogen. Hinterhand kräftig und muskulös, gut gewinkelte Kniegelenke, langer Unterschenkel, Sprunggelenke von hinten betrachtet gerade, nicht ein- oder ausdrehend. Pfoten: Katzenpfoten. Gangwerk kraftvoll und mit gutem Schub, gerade und parallel in Vorder- und Hinterhand, frei und ohne Anzeichen des Steppens ( Hochheben der Vorderläufe).

HAARKLEID und -FARBE:

Haar glatt oder wellig mit guter Befederung, dichte, Wasser abstoßende Unterwolle. Jede Schattierung von Gold bis Cremefarben, weder Rot noch Mahagoni. Einzelne weiße Haare an der Brust sind zulässig.

GRÖßE:

Rüden 56-61 cm,

Hündinnen 51-56 cm

(nach Englischem FCI- Standard)